Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mann verletzt sich nach einem Unfall mit dem Fahrrad

Mann überschlägt sich mit Fahrrad: Verletzt

Mühldorf - Ein Mann wollte über einen Bordstein fahren und war dabei wohl zu langsam. Er überschlug sich, blieb regungslos liegen und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Am Sonntag, den 29. Dezember, befuhr gegen 14.50 Uhr ein 62-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Mühldorf mit einem Fahrrad die Fahrbahn der Friedrich-Ebert-Straße in Richtung Innere Neumarkter Straße. Er überquerte den Kreuzungsbereich beider Straßen und bog im Anschluss auf die Innere Neumarkter Straße stadteinwärts ein.

Gleich darauf wollte der Mann auf den neben der Straße verlaufenden Radweg auffahren. Bei der Fahrt trug der Mann keinen Fahrradhelm. Während des Auffahrens überschlug sich der Radfahrer nach vorne und blieb zunächst regungslos auf dem Radweg liegen. Ein Verkehrsteilnehmer beobachtete den Unfall.

Zu langsames Tempo

Nach dem Ermittlungsstand dürfte es der Radfahrer aufgrund seiner Geschwindigkeit nicht geschafft haben, über den abgesenkten Bordstein auf den Radweg aufzufahren und ist mit dem Vorderrad gegen den normal hohen Bordstein geprallt. Der Überschlag nach vorne und die verbogene Fahrradgabel sprechen für diesen Unfallhergang.

Ein Fremdverschulden ist in jedem Fall auszuschließen. Der Radfahrer war an der Unfallstelle bei der Erstversorgung ansprechbar. Er hatte aber Erinnerungslücken.

Mit Verdacht auf Gehirnerschütterung und einer Kopfplatzwunde wurde der Mann ins Krankenhaus gebracht.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © Picture Alliance

Kommentare