Ertappter Pole flüchtet vor der Polizei 

Marktl - Bei einer Kontrolle haben Schleierfahnder einen polnischen Autofahrer gestoppt, der ohne Fahrerlaubnis unterwegs war. Unbeeindruckt davon flüchtete er vor den Beamten.

Der Fahrer eines polnischen Audi mit Anhänger fand die Kontrolle durch Burghauser Schleierfahnder am Montag an der B12 bei Marktl überhaupt nicht lustig. Die Polizisten machten ihn darauf aufmerksam, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war: Zum einen bestand gegen den 41-jährigen noch eine ältere Anordnung zur Fahrerlaubnissperre und zum anderen war der Anhänger an seinem Auto für seine Fahrerlaubnisklasse B zu schwer.

Als ihm die Schleierfahnder die Umstände darlegten und ihm dann mitteilten, dass seine Fahrt hier endet, entgegnete der unkooperative Pole ein trotziges „das werden wir schon sehen“, sprang ins Auto und fuhr vor der Polizei davon.

Die Beamten verzichteten auf eine Verfolgung, aber die Anzeige wegen des jetzt vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis wird den „Flüchtigen“ an seinem niederbayerischen Wohnort zügig einholen.

Pressemitteilung Polizeistation Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser