Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rumänischer Seriendieb landet im Knast

Marktl - Bei einem Rumänen klickten jetzt auf der B12 die Handschellen. Gleich drei Staatsanwaltschaften interessierten sich dafür, wo sich der Seriendieb aufhielt.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag machten die Burghauser Schleierfahnder einen guten Fang: An der B12 bei Marktl fassten sie einen Rumänen, der mit einem Ford Transit mit bulgarischem Kennzeichen und weiteren fünf Insassen unterwegs war. Gegen den 23-Jährigen stand ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Duisburg offen. Auch die Justizbehörden in Essen und Köln waren dringend am Aufenthalt des Mannes interessiert.

Zur Last gelegt wurde dem Vielgesuchten immer das gleiche Delikt: schwerer Diebstahl. Der Rumäne war im sehr "aktuellen" Sektor Metalldiebstahl tätig. Sein Handwerk verstand er offenbar gut, denn es wird ihm Beute von über 300.000 Euro angelastet. Die Schleierfahnder vollstreckten den Haftbefehl und verbrachten den jungen Mann in die Justizvollzugsanstalt Mühldorf. Dort wird er nun seinen 24. Geburtstag nächste Woche hinter Gittern feiern müssen.

Pressemeldung PSTF Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare