Tankbetrüger letztlich doch gefasst

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Marktl - Bei der Überprüfung eines Kennzeichens hat die Polizei in Marktl einen Treffer gelandet. Sie konnte dadurch eine Straftat aufklären.

Pech für einen 39-jährigen Bosnier, dass er ausgerechnet den Burghauser Schleierfahnder an der B12 bei Marktl ins Auge fiel: Das serbische Kennzeichen seines Fahrzeugs war im Polizeicomputer zur Sachfahndung ausgeschrieben. Die Polizei Würzburg-Bibelried interessierte sich sehr für den Fahrer des gesuchten Autos, da dieses Kennzeichen bei einem Tankbetrug im September diesen Jahres bei Würzburg in Erscheinung getreten war. Die Schleierfahnder recherchierten auf der Dienststelle in Burghausen den weiteren Sachverhalt und tatsächlich stellte sich beim Überprüfen der Würzburger Tankstellenüberwachungsfotos eindeutig heraus, dass der 39-Jährige der gesuchte Betrüger war.

Aufgrund der Beweislast gab der Bosnier die Tat sofort zu. Der zuständige Staatsanwalt ordnete die Hinterlegung einer Sicherheitsleistung an. Freiwillig bezahlte er auch noch die ausständige Tankschuld bei den Schleierfahndern, diese werden das Geld an den Gläubiger weiterleiten. Danach konnte er seine Heimreise fortsetzen.

Pressemeldung Polizeistation Fahndung Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser