Ins Blickfeld er Polizei geraten

Als Radfahrer auf der B12 aufgefallen

Marktl - Am Sonntag ging den Schleierfahndern ein österreichischer Radfahrer auf der B12 ins Netz, der von der Staatsanwaltschaft Schwerin zur Fahndung ausgeschrieben war.

Ein Radfahrer auf der B12 gehört nicht unbedingt zum täglichen Straßenbild. Somit fiel der Mann den Burghauser Schleierfahndern natürlich gleich ins Auge, als er am Sonntagmittag von Braunau kommend Höhe Marktl direkt an ihnen vorbei radelte.

Als die Polizisten sich den Radfahrer dann anhand einer Kontrolle genauer ansahen, stellte sich prompt heraus, dass der 43-Jährige von der Staatsanwaltschaft Schwerin wegen Erschleichens von Leistungen zur Verhaftung ausgeschrieben war.

Der in Österreich wohnhafte Radfahrer konnte die vom Gericht verhängte Geldstrafe aufbringen und wurde von den Schleierfahndern anschließend wieder auf freien Fuß gesetzt.

Pressemitteilung Polizeistation Fahndung Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser