Messerattacke nach Volksfestbesuch

Großkarolinenfeld - Nachdem zwei Freunde das Volksfest verlassen hatten, wurden sie von fünf alkoholisierten Jugendlichen angepöbelt. Dabei wurde einer der beiden unbemerkt mit einem Messer verletzt.

Ein 18-jähriger Bad Aiblinger und ein 21-jähriger Schönauer waren gestern gegen 1 Uhr gerade auf dem Nachhauseweg vom Volksfest in Großkarolinenfeld, als sie von einem Grüppchen, bestehend aus fünf alkoholisierten Jugendlichen, angepöbelt wurden. Einer aus der Gruppe ging auf den 18-Jährigen los, schubste und beschimpfte ihn. Da sich die beiden Angegriffenen nicht rauffreudig zeigten, ließ die Gruppe von ihnen ab.

Wenige Minuten später verspürte der ebenfalls angeheiterte Bad Aiblinger ein Ziehen in der seitlichen Bauchgegend. Als er sein T-Shirt anhob, bemerkte er eine Schnittwunde. Sein Freund fuhr ihn sofort zur Polizei, wo er vom herbeigerufenen BRK versorgt wurde. Zum Glück war die Wunde nur oberflächlich. Offensichtlich wurde er bei der Schubserei unbemerkt mit einem Messer angegangen. Dem noch unbekannten Täter droht eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich an die Polizei Bad Aibling unter 08061/9073-0 zu wenden.

Pressemeldung Bad Aibling PI

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser