Mit Alkohol, ohne Führerschein und Zulassung

Mettenheim - Seinen Rausch schlief ein 20-Jähriger auf dem Fahrersitz an der Kreisstraße zwischen Mettenheim-Hart und Neufahrn aus - dumm nur, dass er keinen Führerschein oder eine Zulassung hatte.

Bereits in der Nacht von Dienstag, 19., auf Mittwoch, 20. April, wurde um kurz vor 3 Uhr bei der Polizeieinsatzzentrale Rosenheim mitgeteilt, dass auf der Kreisstraße zwischen Mettenheim-Hart und Neufahrn ein unbeleuchteter Pkw auf der Fahrbahn steht. Bei der Überprüfung stellte die Streifenbesatzung der PI Mühldorf zunächst fest, dass an dem BMW, dessen Motorhaube noch heiß war, keine Kennzeichen montiert waren, sondern nur ein ca. ein Monat abgelaufenes Kurzzeitkennzeichen hinter der Scheibe lag.

Im Inneren wurde auf der Rückbank zunächst nur ein großer Hund festgestellt, bevor der Fahrer auf dem Fahrersitz liegend entdeckt wurde. Nachdem dieser endlich geweckt werden konnte, wurde bei einem Alkotest 2,58 Promille festgestellt. Der 20-jährige Elektrohelfer aus dem westlichen Landkreis Rottal-Inn wusste weder, wo er ist, noch konnte er angeben, wo er her kam. Einen Führerschein konnte er auch nicht vorweisen, weil er keinen hatte. Wegen früherer Delikte hatte er noch eine Sperre bis 2013.

Sein BMW, den er vor knapp einem Jahr gekauft hatte, war weder zugelassen, noch versichert oder versteuert. Nach einer Blutentnahme im Krankenhaus Mühldorf und einer genauen Identitätsfeststellung wurde er samt seinem Hund mit dem Taxi nach Hause geschickt. Er muss nun mit einer empfindlichen Strafe rechnen. Ob er seinen Führerschein jemals bekommt, ist fraglich.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser