Rumäne begeht Unfallflucht in Mettenheim

Mit zwei Promille zu Fuß an den Tatort zurück

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mettenheim - Ein Rumäne versuchte am Sonntagnachmittag mit seinem Auto auszuparken. Dabei beschädigte er jedoch einen anderen Wagen. Dass er anschließend zu Fuß an die Unfallstelle zurückkehrte, war keine gute Idee:

Am 31. Januar gegen 16.30 Uhr wollte ein 29 Jahre alter Rumäne mit seinem VW in der Schweppermannstraße in Mettenheim/Hart aus einer Parklücke ausfahren und setzte hierfür zurück. Hierbei stieß er gegen einen geparkten VW eines Mettenheimers. Der Fahrer schaute nicht nach, ob an dem geparkten Wagen ein Schaden entstanden war und fuhr nach Hause. 

Eine Zeugin hatte den Vorfall beobachtet und den Halter des geparkten Autos verständigt. Dieser kam zu seinem Fahrzeug und begutachtete mit der Zeugin ob ein Schaden entstanden war. Hier kam plötzlich wieder der 29-jährige Rumäne hinzu, nachdem er zu Fuß zur Unfallstelle zurückkehrte. Im Gespräch stellte der geschädigte Halter bei dem Mann starken Alkoholgeruch fest und informierte die Polizei.

Die eingesetzte Streife der Polizeiinspektion Mühldorf führte bei dem Unfallverursacher einen Alkoholtest durch, welcher einen Wert von über zwei Promille ergab. Im Anschluss wurde im Krankenhaus Mühldorf bei dem Mann eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden.

Glücklicherweise blieb der geparkte VW durch den Anstoß unbeschädigt. Gegen den 29-jährigen Pkw-Lenker wird nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr Anzeige erstattet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser