Zwei Verletzte und großer Sachschaden

Mettenheim - Weil eine 28-Jährige beim Abbiegen ein entgegenkommendes Auto übersehen hat, ereignete sich ein schwerer Unfall. Drei Fahrzeuge stießen zusammen:

Am Mittwoch, 16. Januar, gegen 7.40 Uhr befuhr eine 28-jährige Frau aus dem Gemeindebereich Vilsbiburg mit einem Seat mit LA-Kennzeichen die Gemeindeverbindungsstraße Holzheim-Ampfing von Waldkraiburg aus kommend und wollte an der Einmündung Richtung BAB-Auffahrt nach links abbiegen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden und geradeaus weiterfahrenden Mazda mit MÜ-Kennzeichen, der von einem 37-jährigen Mann aus dem Gemeindebereich Mühldorf gefahren wurde. Durch Ausweichen nach rechts versuchte dieser noch einen Zusammenstoß zu vermeiden, was aber nicht gelang.

Der Seat prallte mit der vorderen linken Fahrzeugseite gegen die vordere linke Fahrzeugseite des Mazda, wodurch dieser leicht nach rechts versetzt wurde und dabei einen an der Einmündung wartenden Suzuki mit DGF-Kennzeichen, von einem 38-jährigen Mann aus dem Gemeindebereich Landau/Isar, touchierte.  Sämtliche Fahrer und ein Mitfahrer im Suzuki waren angeschnallt. Während der Mazda-Fahrer ein Halswirbelsäulensyndrom und Prellungen, sowie die Seat-Fahrerin eine Sprunggelenksverletzung, ein Halswirbelsäulensyndrom und Prellungen erlitten, blieben die Insassen im Suzuki unverletzt.

An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 21.000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser