Spur der Verwüstung hinterlassen

Mittels DNA überführt: Wasserburger Schüler (16) brach in Badria ein

Wasserburg - Eine Spur der Verwüstung hinterließen unbekannte Täter im Oktober Einbrecher im Badria. Nun konnte ein 16-Jähriger als vermeintlicher Täter festgestellt werden.

Die Pressemeldung im Wortlaut: Im Oktober 2017 waren unbekannte Täter in die Badeanstalt Badria in Wasserburg eingebrochen und hatten ein Bild der Verwüstung hinterlassen. Schon damals erhärtete sich der Verdacht, dass es sich um Jugendliche gehandelt haben könnte. 

Nun wurde anhand einer DNA-Spur ein 16-jähriger Schüler aus dem Raum Wasserburg ermittelt. Im selben Zuge konnte festgestellt werden, dass auch ein versuchter Pkw-Diebstahl unter der Rampe in Wasserburg aus dem Jahre 2017 auf die Kappe des jungen Mann geht. Neben den strafrechtlichen Folgen muss sich der Jugendliche nun auch zivilrechtlich für den entstandenen Schaden verantworten.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT