Mitten in der Nacht in Rosenheim

Glühender Zigarettenstummel löst Feuerwehreinsatz aus

Rosenheim - Während der Bewohner unterwegs ist, geht der Rauchmelder in seiner Wohnung an. Die Polizei evakuiert daraufhin das ganze Gebäude.

In der Nacht zu Donnerstag, gegen 0.50 Uhr, erreichte die Polizei der Anruf eines besorgten Anwohners in der Chiemseestraße in Rosenheim. Er gab an, dass in der Wohnung seines Nachbarn ein Rauchmelder angegangen sei.

Vor Ort konnte die Polizeistreife Brandgeruch feststellen, deshalb wurden noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr das Wohnhaus evakuiert und die Bewohner sicher in den Innenhof begleitet. Nachdem die Feuerwehr vor Ort eintraf, konnte die Türe der betroffenen Wohnung gewaltsam geöffnet werden.

Die Rauchentwicklung wurde durch glühendes Papier ausgelöst. Die Ursache hierfür war vermutlich ein noch glühender "Zigarettenstummel". 
Das glühende Papier konnte von der Feuerwehr ohne großen Aufwand gelöscht werden.

Nachdem das Mehrfamilienhaus belüftet wurde, konnten die Bewohner ihre Wohnungen wieder betreten. Der verantwortliche Bewohner konnte telefonisch erreicht werden und erschien kurze Zeit darauf am Einsatzort.

Ohne den aufmerksamen Nachbarn hätte das glühende Papier ohne Weiteres in einen Brand übergehen können. Dem Verursacher droht nun eine Ordnungswidrigkeitsanzeige.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser