Motorradfahrer knallt fast gegen Baum

Schechen - Ein 64-jähriger Autofahrer hat am Montagabend einen überholenden Motorradfahrer übersehen, der daraufhin von der Fahrbahn abkam und um ein Haar gegen einen Baum geprallt wäre. Er blieb schwer verletzt in einer angrenzenden Wiese liegen.

Am Montagabend kam es auf der Bundesstraße 15 gegen 20 Uhr im Gemeindebereich Schechen, Landkreis Rosenheim zu einem Verkehrsunfall bei dem ein 28- jähriger Motorradfahrer schwer verletzt wurde.

Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr der Motorradfahrer von Marienberg kommend Richtung Rosenheim. Kurz nach der Abzweigung Marienberg wollte er zwei vor ihm fahrende Pkw überholen. Der hintere der beiden Pkw, gesteuert von einem 64-jährigen Mann aus dem Landkreis Rosenheim setzte jedoch zeitgleich ebenfalls zum Überholen an. Deswegen wich der Motorradfahrer nach links aus, kam von der Fahrbahn ab und geriet in den dortigen Grünstreifen, welcher zwischen B 15 und Rad- und Gehweg verläuft. Dort verlor er die Kontrolle über sein Motorrad und schleuderte auf einem Baum zu. Nur um wenige Zentimeter verfehlte der Motorradfahrer den Baum und kam nach mehreren Metern auf einer angrenzenden Wiese zum Liegen.

Der Motorradfahrer wurde mit schweren Verletzungen durch den Rettungsdienst ins Klinikum Rosenheim eingeliefert. Die Bundesstraße 15 musste für ca. 2 Stunden einseitig gesperrt werden. Zur Klärung des Unfallsachverhalts wurde von der Staatsanwaltschaft ein Gutachter bestellt. Die Feuerwehr Marienberg sorgte für das Ausleuchten der Unfallstelle sowie für die Verkehrsregelungen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser