Motorradfahrer schleudert in Gegenverkehr

Stephanskirchen - Schwere Kopfverletzungen zog sich am Sonntagabend ein 22-jähriger Motorradfahrer zu. Er prallte frontal in ein entgegenkommendes Auto.

Am 11. September ereignete sich gegen 17.45 Uhr auf der Staatsstraße 2359, bei Grasweg, ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 22-jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis Rosenheim fuhr von Vogtareuth nach Stephanskirchen und kam dort aus bisher ungeklärter Unfallursache nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet auf den Grünstreifen. Anschließend kam er ins Schleudern und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen.

Der Motorradfahrer zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach München geflogen. Aufgrund der schweren Verletzungen wurde ein unfallanalytisches Gutachten erstellt.

Die 42-jährige Pkw-Fahrerin aus Lohkirchen und ihre Mitfahrer blieben unverletzt.

Die Staatsstraße wurde von der örtlichen Feuerwehr für zwei Stunden gesperrt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser