Motorradfahrer stirbt bei Überholmanöver

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Irschenberg - Als der 41-jährige Motorradfahrer versuchte in einer Steigung zwei Fahrzeuge zu überholen, kam ihm plötzlich ein Pkw auf der Gegenfahrbahn entgegen. Bei dem Versuch zu bremsen, kam er ins schleudern, stürzte und geriet unter die Reifen eines Lkw. Seine Frau musste den ganzen Unfall mit ansehen.

Ein tödlicher Verkehrsunfall ereignete sich am Samstag gegen 15 Uhr am Kolmberger Gasteig zwischen den Ortschaften Leitzach und Kolmberg. Ein 41-Jähriger Motorradfahrer aus Erding überholte in der Steigung mit seiner 900er Honda ein Auto und einen Lkw. Als ein Fahrzeug entgegen kam, bremste er ab, geriet ins Schleudern und stürzte.

Da er zu dem Zeitpunkt schon auf Höhe des Lastwagens war, rutschte er unter die Hinterreifen des Anhängers. Er wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort verstarb. Die Ehefrau des Opfers fuhr mit ihrem Motorrad genau hinter ihrem Ehemann. Sie musste mit einem schweren Schock von den Rettungskräften betreut werden. 

Ein Alkotest bei dem 88-jährigen Lkw-Fahrer aus Fischbachau ergab 0,00 Prommille. Ein Gutachter wurde zur genauen Ermittlung des Unfallhergans hinzugezogen. Die Staatsstraße musste für knapp vier Stunden gesperrt werden. Im Einsatz waren auch mehrere Rettungsfahrzeuge des BRK und die Feuerwehren Niklasreut und Parsberg.

Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser