Fahrt in Schlangenlinien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Die Polizei hat am Dienstag einen Fahrer wegen seiner auffälligen Fahrweise kontrolliert. Der Alkoholtest brachte ein deutliches Ergebnis:

Am Dienstag, den 09. Oktober gegen 23 Uhr fiel Beamten der Polizei Mühldorf in der Berliner Straße stadteinwärts ein Opel mit MÜ-Kennzeichen auf, welcher mit deutlichen Schlangenlinien hinter einem Sanka herfuhr. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, daß der 42-jährige osteuropäische Fahrer stark nach Alkohol roch. Ein freiwillig durchgeführter Alko-Test ergab bei dem Mann einen Atemalkoholwert von über 1,4 Promille. Er mußte sich im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen.

Da der Mann in Deutschland keinen Wohnsitz hat und nur im Besitz einer ausländischen Fahrerlaubnis ist (die er aber nicht mitführte) ordnete die Staatsanwaltschaft Traunstein die Sicherstellung dieses Führerscheines und einen Zustellungsvollmacht an. Der Halter des Autos aus dem Gemeindebereich Waldkraiburg und zwei Kinder befanden sich ebenfalls im Auto.

Der Bekannten im Sanka gefolgt

Der 42-Jährige wäre dem Sanka nachgefahren, weil die Frau des Fahrzeughalters gesundheitliche Probleme gehabt habe, der Fahrzeughalter aber Alkohol getrunken habe und somit nicht fahren konnte. Der Führerschein des 42-Jährigen wurde bei einer Wohnungsnachschau durch Beamte der Polizei Waldkraiburg nicht aufgefunden. Nach Erstellung einer Zustellungsvollmacht wurde der Fahrer wieder entlassen.

Pressemitteilung Polizei Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser