A94: Zwei Verletzte und hoher Sachschaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Ein eingedrückter Frontbereich, ein demoliertes Heck, eine beschädigte Leitplanke und auch noch zwei Verletzte - die Bilanz eines Auffahrunfalls.

Am Donnerstagmorgen, um 8.16 Uhr, fuhren ein 50-Jähriger aus Rosenheim und ein 23-Jähriger aus Mühldorf mit ihren Fahrzeugen auf der A 94 von Ampfing in Richtung Mühldorf. Die Fahrbahn war aufgrund leichten Regens nass. Nach festgestellter Spurenlage war der Jüngere mit seinem BMW auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs und fuhr auf den vor ihm fahrenden VW-Bus des 50-Jährigen auf.

Sein BMW wurde im Frontbereich stark eingedrückt. Der VW-Bus wurde im Heckbereich stark eingedrückt. Nach dem Anstoß schleuderte der VW-Bus noch gegen die rechte Leitplanke und kam auf dem Seitenstreifen zum Stillstand. Der BMW des auffahrenden Verkehrsteilnehmers prallte ebenfalls gegen die rechte Leitplanke und kam auch am Seitenstreifen zum Stehen. Die beiden Fahrzeuginsassen waren jeweils alleine im Fahrzeug und wurden bei dem Unfall verletzt. Sie kamen mit dem Rettungswagen zur Behandlung ins Kreiskrankenhaus nach Mühldorf.

Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 28.000 Euro. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Die Freiwillige Feuerwehr aus Ampfing und die Straßenmeisterei waren zur Sicherung der Unfallstelle sowie Reinigung der Fahrbahn vor Ort.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © jre

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser