Mittelfinger und Drohungen an der Ampel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Vom Hupen seines Hintermannes hat sich ein Autofahrer in Mühldorf provoziert gefühlt. Er verlor daraufhin gleich mehrfach die Beherrschung.

Am Samstag, 19. Oktober, gerieten nachmittags auf der Nordtangente in Mühldorf am Inn zwei Autofahrer aneinander. Nachdem der Vorausfahrende an einer Ampelanlage bei Grün nicht losfuhr, hupte ihn der Hintermann an. Daraufhin zeigte ihm dieser den gestreckten Mittelfinger. An der nächsten Ampelanlage bremste der Vorausfahrende ohne zwingenden Grund stark ab, so dass der Nachfolgende, um ein Auffahren zu vermeiden, eine Vollbremsung einleiten musste. Der Hintermann hupte erneut und bekam wieder den gestreckten Mittelfinger gezeigt.

Damit nicht genug. An der folgen Ampel stieg der Fahrer des vorausfahrenden Autos aus und forderte den Nachfahrenden auf auszusteigen, wenn er ein Problem hätte. Dieser erstattete bei der Polizeiinspektion Mühldorf am Inn Anzeige.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser