Mit Schreckschusswaffe zur Racheaktion

Mühldorf - Bei einer Rangelei wurden einem 25-Jährigen sein Handy und der Geldbeutel gestohlen. Wenig später ging er mit einem Messer und einer Schreckschusswaffe auf "Rachetour".

Am Dienstag, 21. August, gegen 0.15 Uhr, hörten mehrere Personen im Bereich der Luitpoldallee einen Schuß und eine männliche Person zeigte ihnen einen silbernen Gegenstand, den sie als Waffe deuteten. Die Person ging dann in Richtung Katharinenplatz weg. Auf Höhe der Discothek in der Luitpoldallee zeigte der Mann zwei dort befindlichen Männern eine schwarze Waffe und zeigte damit auf sie. Zu einer Schussabgabe kam es dabei nicht. Der Mann flüchtete dann zu Fuß weiter in Richtung Katharinenplatz.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Mann letztlich in der Innstraße unter einem abgestellten Fahrzeuganhänger liegend angetroffen und festgenommen werden. Die Schreckschußwaffe war im Felgenbett des Reifens versteckt. Zusätzlich wurde ein langes Messer und ein Klappmesser bei dem Mann aufgefunden. Der Mann war merklich alkoholisiert.

Die Ermittlungen ergaben, dass es bereits um 18 Uhr am Parkplatz am Hallenbad bei einem Treffen mehrerer Personen zu einem Gerangel zwischen dem 25-jährigen Mann und einem 35-Jährigen, beide aus dem Gemeindebereich Mühldorf, gekommen war, wobei der 35-Jährige den anderen am Boden sitzend umstieß und sich auf seine Brust setzte. Der 25-Jährige konnte sich aber befreien, aufstehen und zog zu seiner Verteidigung ein mitgeführtes Teppichmesser. Daraufhin konnte der 25-Jährige weggehen, seine Geldbörse und sein Handy, welche am Boden abgelegt waren, erhielt aber nicht mehr.

Der 25-Jährige ging nach Hause und holte seine Schreckschußwaffe und die Messer und ging wieder zum Ort des Vorfalles zurück. Dort traf er niemand mehr an und konsumierte eigenen Angaben zufolge eine Flasche Wodka. Gegen 0.15 Uhr bemerkte er dann vier Personen, von denen er annahm, dass es diejenigen vom Vorfall waren und gab einen Schuss aus seiner Schreckschusswaffe ab. Es waren aber andere Personen und daraufhin ging er weg.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Mühldorf sind die Ermittlungen am Laufen. Der 25-Jährige hat keine waffenrechtliche Erlaubnis.  Die Polizei Mühldorf sucht nun unter Tel. 08631/3673-0 nach Zeugen, die den Vorfall gegen 18.00 Uhr gesehen haben und sachdienliche Hinweise hierzu geben können.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser