Einbrecher in Möbelhaus geschnappt!

Mühldorf am Inn - Die Polizei ist am Samstagmorgen wegen eines Einbruchalarms zu einem Möbelhaus gefahren. Der Einbrecher konnte nicht fliehen und wurde gefasst.

Am Samstag, den 16. November gegen 3 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Mühldorf über einen Einbruchalarm in ein Möbelhaus in Mühldorf informiert. Wenige Minuten später traf die erste Streifenbesatzung am Einsatzort ein.

Diese konnte durch ein Fenster eine dunkelgekleidete Person erkennen, welche mit einer Stirnlampe ausgerüstet war. Es wurden Unterstützungskräfte, unter anderem aus Altötting und Waldkraiburg, hinzugezogen. Nachdem der Täter nicht mehr flüchten konnte, erfolgte eine Absuche der weitläufigen Lagerhallen. Erst gegen 5.30 Uhr konnte der Täter, versteckt in einem Kissenlager, aufgefunden werden. Er ließ sich widerstandslos festnehmen.

Er führte dabei noch ein entwendetes Laptop sowie eine Trinkgeldkasse mit wenigen Euro mit sich. Das Diebesgut hatte einen Wert von höchstens 250 Euro. Der Sachschaden beträgt ca. 1500 Euro. Der 27 Jahre alte Mann hatte aus eigenen Beständen einen Zimmerhammer, fünf Schraubendreher, einen Notfallhammer und ein Brecheisen "zufällig" dabei. Das Brecheisen hatte er an diesem Tag um 18.10 Uhr in einem Baumarkt erworben. Den Beleg führte er noch bei sich.

Die Ermittlungen ergaben, dass der arbeitslose Mann, er war erst am 5. November aus der JVA Mühldorf entlassen worden, vor einigen Jahren mehrmals über mehrere Monate als Leiharbeiter dort tätig war. Sein Pech war, dass er vergessen hatte, dass das Möbelhaus mit einer Alarmanlage ausgestattet ist. Der Mann erwartet nunmehr eine erneute Haftstrafe.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser