Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bundespolizei sucht Zeugen

Drei Männer schubsen Frau auf Gleise

Mühldorf am Inn – Am vergangenen Freitag, den 20. Juli, kam es gegen 9.10 Uhr auf dem Bahnhof in Neumarkt-Sankt Veit nach ersten Erkenntnissen zu einer gefährlichen Körperverletzung, bei der eine Frau von drei Männern auf die Gleise gestoßen wurde.

Die Geschädigte wartete zur Tatzeit am Bahnsteig 1. Die drei Täter sollen die Frau dann unvermittelt ins Gleisbett geschubst haben. Dabei erlitt sie unter anderem eine Gehirnerschütterung und eine Oberschenkelprellung. Sie musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Eggenfelden gefahren werden.

Die Täter sollen anschließend mit dem Zug in Richtung Mühldorf am Inn geflüchtet sein. Sie werden als arabisch aussehend beschrieben. Einer der Täter war mit einem schwarzen Achsel-T-Shirt, ein anderer mit einem grauen T-Shirt und roten Turnschuhen und der Dritte mit einem weißen T-Shirt bekleidet. Alle trugen vermutlich Base-Caps.

Auf dem Bahnsteig wartete auch eine andere Frau mit einem schwarzen Kopftuch. Die Bundespolizei sucht nun dringend nach dieser Zeugin und weiteren Zeugen, die zur Tat oder im Umfeld Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zu den Tätern machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Freilassing unter 08654-77060 entgegen. Die am Bahnsteig vorhandenen Kameras werden derzeit noch ausgewertet.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © BPOLP, Abt. 6, FIMST (Symbolbild)

Kommentare