Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verkehrskontrollen im Stadtgebiet Mühldorf

Weil er ohne Fahrerlaubnis unterwegs war: Mann (71) flüchtet vor der Polizei

Mühldorf am Inn - Am Dienstagvormittag hielt die Polizei gleich fünf Personen mit Mobiltelefon am am Steuer an. Ausserdem kontrollierten sie einen 71-Jährigen, der ohne Fahrerlaubnis unterwegs war.

Die Pressemeldung im Wortlaut: 

Am Dienstagvormittag, den 16. Juli wurden im Stadtgebiet Mühldorf Verkehrskontrollen zur Unfallfallprävention mit Schwerpunkt Handyverstoß durchgeführt.

Derartige Verstöße werden mittlerweile verkehrsstatistisch als eine der Hauptursachen für Unfälle im Straßenverkehr angenommen. Fünf Fahrzeugführer benutzten während der Fahrt ihr Mobiltelefon, 100 Euro und 1 Punkt im Fahreignungsregister sind die Folge.

9 Fahrzeugführer wurden verwarnt, weil sie nicht angegurtet waren.

Ein 71-Jähriger aus dem Landkreis Altötting widersetzte sich der polizeilichen Anhaltung und konnte durch eine weitere Streife nach kurzer Verfolgungsfahrt gestoppt werden.

Hierbei konnte festgestellt werden, dass der Fahrer nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Diese wurde ihm bereits im Januar 2019 aufgrund Trunkenheit im Straßenverkehr entzogen.

Ihn erwartet nun eine Strafanzeige bezüglich des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare