Unfall in Mühldorf

87-Jähriger rammt Lastwagen - zwei Verletzte

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Weil die Ampel auf Rot schaltete, bremste ein Lastwagen vorschriftsgemäß. Ein 87-Jähriger erkannte dies jedoch zu spät und löste damit einen ziemlich heftigen Unfall aus.

Am Montag, den 14. März, gegen 11 Uhr ereignete sich in Mühldorf in der Bürgermeister-Hess-Straße ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Ein 57-Jähriger Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Passau fuhr mit seiner Sattelzugmaschine samt Anhänger in Richtung Mühldorf. Aufgrund der auf Rot geschalteten Lichtzeichenanlage bildete sich ein Rückstau bis kurz nach der Bahnüberführung. Ein 87-Jähriger aus dem Landkreis Mühldorf fuhr mit seinem Opel Corsa hinter dem Lkw und erkannte das Bremsverhalten zu spät. Der Opelfahrer fuhr mit seinem Auto gegen das Heck des Lkw auf.

Eine 31-Jährige aus dem Landkreis Cham fuhr mit ihrem Opel Astra hinter dem Corsa und erkannte die Situation ebenfalls zu spät. Sie fuhr gegen das Fahrzeugheck des Corsa-Fahrers. Sowohl der 87-Jährige und die 31-Jährige verletzten sich durch die Wucht des Aufpralles leicht bis mittelschwer. Beide wurden mit dem Rettungswagen in das nächste Krankenhaus eingeliefert.

Beide Opel waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Alle Unfallbeteiligten waren angeschnallt. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe war die Straßenmeisterei Ampfing an der Unfallörtlichkeit. An allen drei Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von 9.500 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser