Eine Diebesbande in Erklärungsnot

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Einer Kaufhausdetektivin gelang es, eine professionelle Diebesbande mit über 1.000 Euro Beute zu stellen. Bei ihrer Festnahme gelangten die drei Täter in Erklärungsnot:

Drei professionelle Ladendiebe konnten am Dienstagvormittag, 19. November, dank der Aufmerksamkeit und des resoluten Einschreitens einer Kaufhausdetektivin festgenommen werden. Couragiert handelten auch drei Passanten, die bei der Festhaltung eines sich heftig wehrenden Tatverdächtigen unterstützten. Beute im Wert von über tausend Euro wurde bei den beiden Männern und der Frau sichergestellt.

Die Kaufhausdetektivin beobachtete zunächst einen Mann und eine Frau in der Parfümerie-Abteilung, wie sie hochpreisige Artikel in einen Warenkorb legten und diese wenig später in die Tasche eines weiteren, 46-jährigen Mannes umpackten. Mit dieser Tasche und ohne zu bezahlen ging der 46-Jährige durch das Geschäft vor die Tür ins Freie, wo ihn die Kaufhausdetektivin zusammen mit der Filialleiterin ansprach und aufhielt. Der Mann setzte sich bei der Festhaltung jedoch heftig zur Wehr und verletzte die Detektivin leicht. Drei hinzukommende Männer bemerkten das Gerangel der beiden Frauen mit dem Täter und zögerten nicht zu helfen. Zusammen gelang es ihnen, den sich wehrenden Mann zu bändigen und bis zum Eintreffen einer Streife der Polizeiinspektion Mühldorf festzuhalten. Während sich der zweite männliche Täter im Alter von 43 Jahren noch im Geschäft befand und widerstandslos festgenommen werden konnte, hatte sich die beteiligte Frau bereits unauffällig entfernt. Die Kaufhausdetektivin entdeckte die 39-Jährige jedoch wenig später in einem nahegelegenen Geschäft und übergab auch sie der Polizei.

Bei der anschließenden Durchsuchung der Tasche konnten Polizeibeamte Parfüm im Wert von über 1.000 Euro sicherstellen. Wie sich herausstellte, hatten die Täter die Tasche präpariert, um so der elektronischen Diebstahlswarnung des Geschäftes ein Schnippchen zu schlagen.

In ersten Vernehmungen gaben die drei polnischen Staatsangehörigen an, dass sie eigentlich nichts hätten stehlen wollen. Es hätte sich lediglich um eine Wette gehandelt und die Waren wären wieder zurückgegeben worden.

Die weitere Ermittlungen gegen die nach ersten Erkenntnissen bandenmäßig operierenden Tatverdächtigen hat die Kriminalpolizeistation Mühldorf übernommen. Derzeit werden die drei Personen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser