Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kirchengeld geklaut

Mühldorf - Ein bislang unbekannter Mann hat offensichtlich am Dienstag zwischen 11.15 Uhr und 11.30 Uhr aus der Sakristei der Nikolauskirche Spendengeld in bislang unbekannter Höhe gestohlen.

Zunächst sprach ein südländisch aussehendes Pärchen im Sekretariat der Kirche vor und bat um eine Spende. Daraufhin wurden ihnen zwei Gutscheine ausgehändigt und das Pärchen verließ das Pfarramt wieder.

Kurze Zeit später erschien der Mann erneut in der Sakristei und wollte den Pfarrer sprechen. Als ihm erklärt wurde, dass der Pfarrer momentan nicht da sei und er etwas später wieder kommen oder in der Kirche warten müsse, ging dieser in die Kirche. Als der Messner etwas später in den Altarraum kam, sah er den Mann nicht mehr in der Kirche. Offensichtlich ging der Mann aber über einen Seiteneingang erneut in die Sakristei und entwendete dort das Geld.

Das Pärchen wird wie folgt beschrieben:

Die Frau war ca. 30 Jahre alt, ca. 160 cm groß, sie hatte dunkle lange zu einem Pferdeschwanz gebunden Haare und war schlank. Sie sprach sehr schlecht deutsch und hatte einen Strauß Blumen bei sich.

Der Mann war ca. 30 – 40 Jahre alt, ca. 175 cm groß, wirkte kräftig aber nicht dick und hatte schwarzes fülliges kurzes Haar. Auch er sprach sehr schlecht deutsch.

Unter der Tel.-Nr. 08631 / 36730 bittet die Polizei Mühldorf um sachdienliche Hinweise.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare