Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Weiterfahrt wurde in Ampfing unterbunden

Lkw-Fahrer mit defekten Bremsen und unter Drogeneinfluss auf der A94 unterwegs

Ampfing - Dienstagnacht wurde bei Ampfing ein auffälliger Lastwagenfahrer aufgehalten. Bei der Kontrolle stellen die Beamten erhebliche Mängel am Wagen fest, außerdem stand der Fahrer unter Drogeneinfluss.

Die Pressemeldung im Wortlaut: 

Am Dienstag, dem 23. Juli, gegen 22.45 Uhr, wurde von der Autobahnpolizei Mühldorf auf der A94 bei Ampfing ein tschechischer Sattelzug kontrolliert. 

Es wurden am Sattelzug erhebliche technische Mängel festgestellt. So war am Sattelauflieger die Bremse zum Teil defekt, aber auch ein Reifen war so beschädigt, dass ein Platzen des Reifens kurz bevor stand. 

Dies war aber nicht alles. Den Polizisten kam der Berufskraftfahrer verdächtig vor und so wurde ein Drogentest durchgeführt. Der Verdacht bestätigte sich, der Fahrer stand unter Einfluss von Kokain. Eine Durchsuchung des Führerhauses brachte zudem auch noch eine geringe Menge von Kokain zu Tage.

Da es sich um einen ausländischen Kraftfahrer handelte, wurde vor Ort eine Sicherheitsleistung von knapp 1.000 Euro erhoben, das Kokain wurde sichergestellt und die Weiterfahrt wurde unterbunden, bis der Fahrer wieder einsatzbereit ist und die Mängel am Laster beseitigt sind. 

Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Besitz von Betäubungsmitteln, sowie Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen der Fahrt unter Betäubungsmitteleinfluss und Betrieb des verkehrsgefährdenden Lastwagen.

Pressemeldung der Autobahnpolizeistation Mühldorf

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare