Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorher urinierte er noch an einen Baum

Mann (40) beobachtet im Freibad in Mühldorf onanierend zwei Jugendliche

Mühldorf - Ein 40-jähriger Asylbewerber urinierte im Freibad erst gegen einen Baum und dann onanierte er vor drei Jugendlichen. Er wurde von der Polizei festgenommen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Samstag, den 27. Juli, gegen 18.22 Uhr wurde der Polizeiinspektion Mühldorf vom Schwimmmeister des Freibades ein Exhibitionist mitgeteilt, der sich dort bis zum Eintreffen der Polizei noch immer befand. Der der Polizei bereits als Mehrfachtäter in jeglicher Hinsicht bekannte 40-jährige syrische Asylbewerber hatte im Freibad zunächst neben dem Schwimmbecken an einen Baum uriniert. Als er fertig war, drehte er sich um, schaute auf drei männliche 19-20-jährige Badbesucher und begann gleichzeitig zu onanieren. 

Die drei Besucher meldeten dies dem Schwimmmeister. Von den eingetroffenen Beamten wurde er dann festgenommen und zur Dienststelle verbracht. Nach Rücksprache mit einem Staatsanwalt wurde er jedoch wieder entlassen. An die Stadtwerke Mühldorf wird noch wegen eines Hausverbots herangetreten.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb (Symbolbild)

Kommentare