Gestürzten Motorradfaher zurückgelassen

Mühldorf - Nach dem Sturz eines 63-jährigen Motorradfahrers ist ein VW-Fahrer anstatt zu helfen, einfach weggefahren. Der 63-Jährige war sogar kurzzeitig ohnmächtig.

Am 13. November gegen 12.40 Uhr war ein 63-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Mühldorf mit einer Yamaha auf der Friedhofsstraße in Richtung Innbrücke unterwegs Bei der Einmündung Am Stadtwall sah er einen Pkw, der etwa 50 cm in die Friedhofstraße hineinragte. Da er davon ausging, daß der Wagen losfährt, bremste er stark ab und kam dabei zu Sturz. Der Wagen war aber nicht losgefahren. Durch den Sturz war der Mann kurz ohnmächtigt und anschließend klagte er über Schmerzen in der Schulter, am Knie und am Rücken. Er wurde mit dem BRK ins Krankenhaus verbracht. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen hellen Pkw VW Golf ältere Baureihe gehandelt haben. An der Unfallstelle war weder das Fahrzeug, noch ein dazugehöriger Fahrer anzutreffen.

Zu einer Berührung zwischen dem Pkw und dem Motorrad war es offensichtlich nicht gekommen. Der Schaden am Kraftrad beträgt ca. 400 Euro.

Die Polizei Mühldorf bittet unter Tel. 08631/3673-0 um sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang und dem angeführten Pkw.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser