In Mühldorf und Neuötting

Polizei sensibilisiert Bürger durch Verkehrskontrollen 

+

Mühldorf am Inn / Neuötting - Am Dienstag führte der Einsatzzug Traunstein verstärkt Verkehrskontrollen mit dem Ziel die Sicherheit im Straßenverkehr zu steigern. Unterm Strich ziehen die Beamten ein positives Fazit.

Zur Steigerung der Sicherheit im Straßenverkehr führten Beamte des Einsatzzuges Traunstein am Dienstag im Verlauf des Tages stationäre sowie mobile Verkehrskontrollen hinsichtlich der Überwachung der Verkehrsvorschriften durch.

Dabei wurden sowohl in Mühldorf am Inn, wie auch in Neuötting,insgesamt rund 40 Verkehrsteilnehmer kontrolliert. Hierbei mussten die Beamten in Mühldorf am Inn insgesamt zehn Verkehrsteilnehmer wegen nicht angelegtem Sicherheitsgurt verwarnen. 

Telefonate häufige Verkehrsunfallursache

Zudem wurden in Neuötting insgesamt vier Verkehrsteilnehmer mit einem Handy am Ohr - eine häufige Verkehrsunfallursache - ertappt. Letztere erwartet nun jeweils ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren mit einem Bußgeld in Höhe von60 Euro sowie einem Punkt im Verkehrszentralregister.

Insgesamt ziehen die Beamten ein positives Fazit der Verkehrsüberwachung, konnte doch die überwiegende Mehrheit der beanstandeten Verkehrsteilnehmer durch aufklärende Gespräche hinsichtlich der Gefahren im Straßenverkehr sensibilisiert werden.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser