Bei Kontrollen in Mühldorf

Polizei zieht mehrere "Handysünder" aus dem Verkehr

Mühldorf - Am 11. Juni überwachte der Einsatzzug Traunstein ganztägig den Straßenverkehr im Stadtbereich Mühldorf. Dabei wurde am Vormittag ein Augenmerk auf die Ablenkung durch das Mobiltelefon im Straßenverkehr gelegt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Neben den meist vorschriftsmäßig fahrenden Fahrzeuglenkern, mussten im Laufe des Vormittages fünf Fahrzeuge angehalten und der Fahrer mit einem Bußgeld in Höhe von 100 Euro verwarnt werden. Sie alle hatten das Mobiltelefon benutzt oder damit telefoniert. Zudem müssen diese Fahrzeuglenker mit einem Punkt im Verkehrszentralregister rechnen. Den meisten Verkehrsteilnehmern ist nicht bewusst, dass man schon bei einem kurzen Blick auf das Mobiltelefon mehrere Meter im "Blindflug" auf der Straße zurücklegt und einen Unfall mit schlimmen Folgen verursachen kann.

Am Nachmittag wurde der Schwerpunkt der Kontrollen auf eine der Hauptverkehrsunfallursachen - der Geschwindigkeit - gelegt. Mittels einer Laserkontrollstelle in der Äußeren Neumarkter Straße in Mühldorf a.Inn wurde die Geschwindigkeit überwacht. Bei erlaubten 50 km/h innerorts mussten vier Fahrzeuglenker verwarnt werden. Der Tagesspitzenreiter wurde mit einer Geschwindigkeit von 72 km/h gemessen. Ihn erwartet ein Verwarnungsgeld in Höhe von 35 Euro.

Pressemeldung OED Traunstein

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT