Bei Rot über die Ampel gefahren - Unfall

Mühldorf - Ein Autofahrer wollte an einer Kreuzung nach links abbiegen, bemerkte aber nicht, wie die Ampel auf Rot umschaltete. Dann folgte das Unausweichliche:

Am 4. Februar gegen 18 Uhr befuhr ein 27-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Mühldorf mit einem BMW mit MÜ-Kennzeichen die Brückenstraße vom Stadtplatz kommend auf der linken der beiden stadtauswärts führenden Fahrspuren Richtung Innbrücke. An der Kreuzung Brückenstr./Friedhofstr./Berliner Str. wollte er nach links abbiegen und über die Innbrücke fahren. Er war angeschnallt und alleine im Fahrzeug.

Die Ampelanlage vor der Einmündung Friedhofstr. zeigte seinen Angaben zu Folge Grünlicht. Neben ihm befand sich ein Fahrzeug, welches nach rechts abbiegen wollte. Durch dieses Fahrzeug war er eigenen Angaben zu Folge so abgelenkt, dass er übersah, dass die zweite Ampel unmittelbar an der Einmündung zur Vorfahrtsstraße auf Rot umgeschaltet hatte.

Ein BMW mit M-Kennzeichen, gelenkt von einem 51-jährigen Mann aus dem Gemeindebereich Mühldorf hatte zunächst nach der Innbrücke in Richtung Ampfing gehalten und war dann bei Grün losgefahren. Auch er war alleine im Fahrzeug und angeschnallt. Durch den bei Rot einfahrenden BMW kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Beide Autofahrer blieben unverletzt; der Gesamtsachschaden beträgt circa 14.000 Euro.

Durch den Berufsverkehr kam es auf der alten B 12 und auf der Friedhofstraße zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser