Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

17 Tonnen Stahl lassen sich nicht so einfach bewegen

Sattelzug sorgt für Komplettsperrung des Mühldorfer Stadtberges

Mühldorf - Ein Sattelzug der sich am Dienstagmorgen am Stadtberg befand, sorgte für eine Komplettsperrung. Als der Fahrer bremste, kam er mit seinen 17 Tonnen stahl nicht mehr vom Fleck.

Ein mit 17 Tonnen Stahl beladender Sattelzug mit polnischer Zulassung sorgte am späten Dienstagvormittag für eine Komplettsperrung des Stadtberges. Der 46-jährige polnische Sattelzugfahrer bremste im Bereich der Einmündung Innere Neumarkter Straße/Münchener Straße bis zum Stillstand ab und konnte dann nicht mehr anfahren. 

Mehrere Rangierversuche, als auch das Streuen von Rollsplitt brachten keinen Erfolg. Im Gegenteil: Der Sattelzug stand quer und nichts ging mehr! 

Erst ein durch die Polizei angefordertes Abschleppfahrzeug konnte den Sattelzug und seinen Fahrer aus der misslichen Lage befreien. Der Bauhof der Stadt Mühldorf säuberte im Anschluss noch die Fahrbahn und nach gut einer Stunde konnte der Stadtberg wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Quelle: Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare