Schwerer Verkehrsunfall auf A94

Auto überschlagen: Fahrer und Beifahrer verletzt

Mühldorf - Am Samstag ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der A94. Ein Auto schleuderte über die Gegenfahrbahn und überschlug sich. Fahrer und Beifahrer sind verletzt:

Am Samstag, den 22. August, um 10.55 Uhr, fuhr ein 22-jähriger Österreicher mit seinem VW-Caddy auf der A 94 von Marktl in Richtung München. Zwischen den Anschlussstellen Mühldorf-Nord und Mühldorf-West übersah er ein vorausfahrendes Auto, weil er durch das Gespräch mit dem Beifahrer abgelenkt war. Im letzten Moment wich er nach links aus, übersteuerte sein Fahrzeug und prallte hierbei in die Mittel-Betonleitwand. Die vordere Stoßstange schleuderte über die Mittel-Betonleitwand auf die Überholspur der Gegenfahrbahn. Das Auto schleuderte zurück und überschlug sich auf die rechte Fahrzeugseite. Anschließend rutschte der Caddy noch über beide Fahrstreifen rund 100 Meter dahin. Außerhalb vom Pannenstreifen überschlug sich das Fahrzeug am Grünstreifen wieder zurück und kam auf den Rädern zum Stehen. Zu einer Berührung mit einem anderen Verkehrsteilnehmer kam es nicht.

Der Fahrer zog sich mittelschwere Verletzungen zu. Der Beifahrer wurde schwerverletzt. Beide wurden ins Krankenhaus nach Mühldorf verbracht.

Das Auto wurde totalbeschädigt und war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.Der entstandene Sachschaden beträgt rund 8.000 Euro.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Mößling und Ampfing sowie die Straßenmeisterei aus Neuötting waren zur Sicherung der Unfallstelle und Reinigung der Fahrbahn im Einsatz. Ein Fahrstreifen der A 94 war für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeuges kurzzeitig gesperrt.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser