Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall am Stadtberg in Mühldorf

Augsburger kommt mit Rollstuhl von nasser Straße ab und stürzt

Mühldorf - Eigentlich wollte er an der Langbahn-Welmeisterschaft teilnehmen: Ein Rollstuhlfahrer aus Augsburg fand sich stattdessen im Krankenhaus wieder.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Ein 58-jähriger gehbehinderter Augsburger reiste mit der Bahn nach Mühldorf an, um mit seinem Elektrorollstuhl an der dort stattfindenden FIM Langbahn-Weltmeisterschaft teilzunehmen.

Offensichtlich packte diesen aber schon vor Beginn des Turniers das Rennfieber, denn der Rollstuhlfahrer benutzte am Stadtberg anstatt des Gehwegs die Fahrbahn, wo er bei nasser Straße ins Schleudern geriet, nach rechts von der Fahrbahn abkam und stürzte.

Er zog sich dabei Schürfwunden zu und wurde vom Bayerischen Roten Kreuz (BRK) zur Untersuchung in das Krankenhaus Mühldorf verbracht.

Pressemeldung Polizei Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare