Unfall in Mühldorf

Rentner rammt mit Auto Linienbus - hoher Schaden

Mühldorf - Das hätte auch richtig böse ausgehen können: Bei einem Wendemanöver übersah ein Rentner in der Töginger Straße einen Linienbus und es kam zum Unfall. Der Autofahrer wurde verletzt, die Fahrgäste hatten Glück im Unglück:

Am Mittwoch, 23. Dezember, 10.25 Uhr, fuhr ein 65-jähriger Töginger Rentner in der Töginger Straße, gegenüber der Einmündung Summererstraße, mit seinem Ford vom rechten Fahrbahnrand an und wollte dann in einem Zug über die gegenüberliegende Einmündung wenden, um wieder Richtung Töging zu fahren. 

Dabei übersah er einen von hinten heran nahenden, mit wenigen Fahrgästen besetzten Linienbus, den ein 55-jähriger Mühldorfer Busfahrer in Richtung Landratsamt lenkte. Der Busfahrer konnte einen Unfall nicht verhindern und der Bus stieß frontal in die Fahrerseite des Ford. Hierdurch wurde der Wagen insbesondere im Türbereich stark beschädigt und der Fahrer erlitt eine starke Rippenprellung. 

Auch am Bus entstand im Frontbereich ein nicht unerheblicher Sachschaden, die Fahrgäste blieben glücklicherweise unverletzt. Durch den Unfall entstand am Bus ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Ebenso hoch wird der Sachschaden an dem Ford geschätzt.

Pressemeldung Polizei Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser