Polizei geht gegen Alk-Fahrer vor

Mühldorf - Wie die Verkehrsstatistik zeigt, steigt vor allem die Zahl alkoholbedingter Unfälle dramatisch an. Nun will die Polizei hart durchgreifen:

Wie bereits im Juli prognostiziert setzte sich die negative Unfallentwicklung (Vorjahreszahlen in Klammern) im Bereich der Polizeiinspektion Mühldorf auch im September fort.

Die Beamten mussten insgesamt 138 (124) Unfälle aufnehmen, was eine Zunahme von über 11 Prozent bedeutet. Die Unfälle gliederten sich in 26 (26) Unfälle mit Personenschaden, 36 (27) Unfälle mit schwerem Sachschaden und 76 (71) Kleinunfälle, davon allein 42 (45) Wildunfälle.

Bei diesen Unfällen wurden insgesamt 36 (38) Personen verletzt, davon 29 (27) leicht und sieben (elf) schwer. Erfreulicherweise war im September kein tödlicher Verkehrsunfall zu verzeichnen, im Vorjahr waren es noch zwei. Insgesamt zeichnet sich im Jahresfortgang eine positive Tendenz bei der Anzahl der Verletzten und Getöteten ab. Im Jahr 2012 kamen bisher drei (fünf) Menschen ums Leben, 195 (217) wurden leicht und 52 (57) schwer verletzt.

Gefahr durch Alkohol und Raserei

Dramatisch angestiegen ist allerdings die Anzahl der Verkehrsunfälle unter Alkoholeinfluss und Geschwindigkeitsunfälle. Allein im September ereigneten sich neun (vier) Alkoholunfälle und zehn (fünf) Geschwindigkeitsunfälle. Bei diesen Unfällen wurden 13 Personen verletzt. Noch deutlicher wird dieser negative Trend wenn man sich die bisherigen Jahreszahlen betrachtet.

Bei den Alkoholunfällen ist mit 26 Unfällen fast schon der Jahresendstand 2011 mit insgesamt 28 Unfällen erreicht, was eine Steigerung von 36 Prozent bedeutet. Bei den Geschwindigkeitsunfällen fällt die Zunahme mit 47 Prozent noch deutlicher aus. Die Zahl dieser Unfälle stieg von 42 auf 62 an.

Polizei plant Großkontrollen

Die Polizeiinspektion Mühldorf wird dieser Entwicklung nicht tatenlos zusehen und kündigt deshalb noch für Oktober mehrere große Kontrollaktionen an, bei denen auch Kräfte von anderen Dienststellen zur Unterstützung eingesetzt werden. Es könne nicht hingenommen werden, dass alkoholisierte Autofahrer und Raser unsere Strassen unsicher machen und regelmäßig das Leben Unschuldiger gefährden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser