Vollsperrung auf der A94 bei Mühldorf

19-Jährige übersieht BMW: Drei Verletzte

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Am Donnerstag dem 1. Oktober musste die A94 Richtung München zeitweise komplett gesperrt werden. Wie kam es zu dem Unfall mit drei Verletzten?

Um 16.15 Uhr fuhr eine 19-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Mühldorf mit ihrem Audi bei Mühldorf auf die A94 in Richtung München auf und wechselte auf den rechten Fahrstreifen. Da vor ihr ein Lkw fuhr, wechselte sie weiter auf den linken Fahrstreifen, um diesen zu überholen. Dabei achtete sie nicht auf den nachfolgenden Verkehr auf der Überholspur. 

Zu diesem Zeitpunkt war ein 52-jähriger Mann aus Eggenfelden mit seiner Ehefrau in seinem BMW auf der linken Fahrspur in Richtung München unterwegs. Der BMW-Fahrer konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß mit der Audi-Fahrerin nicht mehr verhindern, weil diese so kurzfristig vor ihm den Fahrstreifen wechselte. 

Durch den Aufprall wurden beide Fahrzeuge über die Fahrbahnen geschleudert. Der Audi kam zwischen den beiden Fahrstreifen zum Stehen. Der BMW prallte gegen die rechte Leitplanke und kam am Pannenstreifen zum Stehen. Die Audi-Fahrerin, der BMW-Fahrer und seine Ehefrau, welche Beifahrerin war, wurden bei dem Unfall verletzt und ins Kreiskrankenhaus nach Mühldorf verbracht. Die beiden Fahrzeuge wurden stark beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. 

Der Sachschaden am Audi beträgt rund 10.000 Euro. Der Sachschaden am BMW beträgt etwa 15.000 Euro. Die Straßenmeisterei aus Neuötting war zur Sicherung der Unfallstelle und Reinigung der Fahrbahn im Einsatz. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die A94 in Richtung München gesperrt.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser