Aufdringliche Bettler

Mühldorf - Zwei Frauen und ein jüngerer Mann bettelten am Donnerstag an der Haustür nach Schmuck und Essen. Eine lautstarke Wohnungsbesitzerin verscheuchte sie.

Am 08.November gegen 13.00 Uhr tauchte bei einer Hausbewohnerin in einem Mehrfamilienanwesen in der Friedhofstraße eine Frau mit einem Kind auf, die in die Wohnung der Hausbewohnerin wollte bzw. das Kind lief sogar in die Wohnung hinein. Die unbekannte Frau fragte nach Schmuck und ähnlichem, das die Wohnungsbesitzerin ihr geben könne. Wenig später ist eine zweite Frau dazugekommen und die Frage richtete sich dann nach Essen bzw. man verlangte ein Glas Wasser. Die Wohnungsbesitzerin wurde etwas lauter, worauf die beiden Frauen schlagartig das Anwesen verließen.

Personenbeschreibung:

Die Frau mit dem Kind war ca. 25 - 30 Jahre alt, sie war schlank und hatte lange schwarze Haare. Auch das Kind hatte dunkle Haare. Sie hatten osteuropäisches Aussehen.

Die zweite Frau war ca. 20 - 25 Jahre alt und hatte europäisches Aussehen.

Hinweise der Polizei:

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang davor, fremde Menschen in Wohnungen oder Häuser zu lassen. Auch nicht kurzfristig. Ferner sollte beim Verlassen der Wohnung oder Häuser, auch wenn es nur kurz für einen Kellerbesuch etc. ist, die Wohnungstüre oder Terrassentüre verschlossen werden.

Vor dem Öffnen von Wohnungstüren sollte über Spion oder Sicherungskette geschaut werden, wer vor der Türe steht. So kann man verhindern, daß man überrumpelt wird und die unerwünschten Personen in die Wohnung oder das Haus gelangen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser