Müll an der Alz hinterlassen

Altenmarkt - Eine bislang unbekannte Personengruppe hat am Ufer der Alz im Bereich der Laufenau jede Menge Unrat und Müll hinterlassen. Polizei bittet um Hinweise.

Am Montag wurde der Polizei von der Gemeindeverwaltung Altenmarkt mitgeteilt, dass eine bislang unbekannte Personengruppe am Ufer der Alz im Bereich der Laufenau Unrat und Müll in großen Mengen hinterlassen hat. Die Personengruppe hatte offensichtlich im Zeitraum vom 01.03.2012 bis zum 03.03.2012 am Uferbereich ein größeres „Trinkgelage“ abgehalten.

Dabei warfen die bislang Unbekannten auch einen Einkaufswagen in den Fluss, den sie offensichtlich nach einem Einkauf entwendet hatten.

Am angrenzenden Ufer verteilten sie über eine Länge von circa 30 Metern verschiedene Glasflaschen, Plastikverpackungen, Tetra-Paks, Flaschen, Plastikbecher, leere Süßigkeiten- und Knabbertüten und sonstiger Müll. Zudem hatten die Unbekannten auch zahlreiche Wodkaflaschen zerschlagen und ein gefährliches Scherbenareal (Badebereich im Sommer!) hinterlassen. Ein aufmerksamer Anwohner hatte den „Saustall“ entdeckt und daraufhin die Gemeinde Altenmarkt verständigt. Der Bauhof hat mittlerweile den Unrat und die gefährlichen Glasscherben beseitigt und den entwendeten Einkaufswagen zurückgebracht.

Nach bisherigen Ermittlungen kaufte eine Personengruppe (Anzahl, Alter, Zusammensetzung bislang noch nicht bekannt) am 29.02.2012 gegen 20:00 Uhr eine größere Menge Schnaps im Edeka-Markt Böhr ein. Sie machten sich vermutlich anschließend zu Fuß mit dem Einkaufswagen auf den Weg ans Alzufer. Nach den bisherigen Erkenntnissen geht der Diebstahl des Einkaufswagens sowie die gravierende Müllablagerung auf das Konto dieser Leute.

Wer hat entsprechende Beobachtungen/Wahrnehmungen gemacht, wer kann Hinweise auf die Verursacher geben, wer weiß, wem die markanten Decke bzw. die auffällige Plastiktüte zuzuordnen sind? Die Polizeiinspektion Trostberg bittet um Hinweise unter Tel. 08621 / 9842-0.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser