Mitten in München

Kroatien-Fan jubelt auf Motorrad, rast ungebremst gegen Auto und wird überfahren

Ludwigsvorstadt - Ein 21-jähriger Münchner fuhr nach dem WM-Halbfinalspiel auf ein Auto auf und stürzte. Als er auf dem Boden lag wurde er von einem kommenden Seat überfahren und eingeklemmt.

Am Mittwoch, 11.Juli, gegen 23 Uhr fuhr ein 21-jähriger Motorradfahrer aus München auf der Hans-Fischer-Straße, um die Kreuzung zum Bavariaring geradeaus zu überqueren. Offensichtlich feierte der Mann nach dem Halbfinalspiel den Sieg der kroatischen Nationalmannschaft. Direkt vor dem Motorradfahrer fuhr ein 43-jähriger Münchner mit seinem Daimler. Möglicherweise war der Motorradfahrer durch sein Feiern abgelenkt und fuhr ungebremst auf das vor ihm fahrende Auto. Durch den Aufprall stürzte der Motorradfahrer nach links auf die Gegenfahrbahn. 

Ein entgegenkommender Seat überrollte den 21-Jährigen. Er blieb eingeklemmt unter dem Auto liegen. Sofort eilten viele kroatische Fans zu dem Seat und konnten ihn gemeinsam auf die rechte Seite legen, um den Motorradfahrer zu befreien. Der 21-Jährige wurde schwer verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Daimler wurde leicht verletzt. Beide Autos und das Motorrad wurden beschädigt. 

Zur Unfallaufnahme wurde die Kreuzung Poccistraße und Hans- Fischer-Straße vollständig gesperrt. Der Verkehr wurde bis 1.40 Uhr umgeleitet.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser