Mutmaßliche Speed-Dealer in U-Haft

Rosenheim - Empfindlicher Schlag gegen den Drogenhandel: Nach wochenlanger Ermittlungsarbeit meldet die Kripo Rosenheim nun die Festnahme zweier mutmaßlicher Dealer von rund 700 Gramm Speed.

Mit der Festnahme von zwei des Drogenhandels verdächtigen Männern konnte die Kripo Rosenheim erneut einen beeidruckenden Erfolg im Kampf gegen den regionalen Drogenhandel verbuchen.

Wie aus ermittlungstaktischen Gründen erst jetzt gemeldet werden kann, gelang den Rosenheimer Drogenfahndern der Coup nach umfangreichen Ermittlungen Anfang Februar 2010. Unterstützt wurden die Beamten dabei vom Rauschgifteinsatzkommando des Bayerischen Landeskriminalamtes.

Ein Paket mit rund 700 Gramm „Speed“ (Amphetamin) wurden bei den Männern sichergestellt. Der Festnahmeaktion in Bad Endorf gingen wochenlange akribische Ermittlungen voraus. Als die beiden mutmaßlichen Dealer, ein 38-jähriger Bad Endorfer und sein 27-jähriger Komplize aus Rosenheim im Bad Endorfer Ortsteil Ströbing ihre Ware verkaufen wollten, schlugen die Fahnder schließlich zu. Die Sicherstellung der bedeutenden Rauschgiftlieferung hat vermutlich einen empfindlichen Einbruch für die regionale Drogenszene zur Folge.

Die beiden Tatverdächtigen sind bereits hinreichend polizeibekannt und auch einschlägig vorbestraft. Wegen ähnlicher Delikte stehen sie zudem unter laufender Bewährung. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein wurden die Festgenommenen dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Rosenheim zur Haftprüfung vorgeführt.

Es erging jeweils Haftbefehl wegen Verdachts des „Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen“ gegen die beiden Männer. Seither befinden sie sich in verschiedenen Justizvollzugsanstalten in Oberbayern in Untersuchungshaft.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser