Wie gewonnen, so zerronnen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Neuötting - Nachdem ein 49-Jähriger einen größeren Gewinn an einem Geldautomaten abgesahnt hatte, setzte er sich betrunken hinter das Steuer seines Pkw. Mit dem Gewinn darf er jetzt seine Geldbuße zahlen.

Ein größerer Geldgewinn an einem Geldspielautomaten brachte einem 49-jährigen Neuöttinger am Samstagabend, 12. Februar 2011, nicht nur Glück. Nachdem er sich beide Taschen mit den gewonnenen Münzen gefüllt hatte, wollte er sie in Scheine wechseln. Da das Lokal dazu nicht in der Lage war, machte er sich zu Fuß nach Hause auf. Kurze Zeit später fuhr er von dort mit seinem Pkw zur nächsten Spielothek, um zu wechseln.

Auf der Fahrt wurde er gegen 22 Uhr von einer Streifenbesatzung des Einsatzzuges Traunstein im Bereich der Lohgerberstraße kontrolliert. Dass der Mann zu Hause seinen Geldgewinn noch schnell mit ein paar Bier gefeiert hatte, stellten die Beamten sofort am Alkoholgeruch fest. Der durchgeführte Alko-Test ergab knapp 1 Promille. Dieser Wert wurde am gerichtsverwertbaren Alkomaten bestätigt. Einen Teil seines Geldgewinnes, nämlich 500 Euro, wird der Fahrer für die zu erwartende Geldbuße zurücklegen müssen. Außerdem erwartet ihn ein Monat Fahrverbot und 3 Punkte in Flensburg.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser