Bis nach Krim ohne Führerschein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Feilnbach - Die große Hoffnung eines 34-jährigen Mitsubishi-Fahrers, ohne Führerschein in die Ukraine zu fahren, machten die Beamten der Verkehrspolizei Rosenheim schnell zunichte.

Der in Baden-Württemberg wohnhafte Fahrzeugführer wurde in den gestrigen Abendstunden auf der BAB 8, Höhe Eulenauer Filz, einer Verkehrskontrolle unterzogen.

Hierbei gab er sich zuerst als sein eigener Bruder aus und behauptete, den Führerschein zu Hause vergessen zu haben. Nach einer ausführlichen Belehrung auf der Dienststelle legte er schließlich einen slowakischen Führerschein vor, was sich nach Inaugenscheinnahme als eine gut gemachte Fälschung herausstellte. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung. Mit einem Ersatzfahrer konnte er schließlich die weite Fahrt fortsetzen.

Pressemitteilung Verkehrspolizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser