Erst korrekt gestoppt, dann nicht aufgepasst

Stephanskirchen - Am Stoppschild hatte sich ein 61-jähriger Sattelzugfahrer noch richtig verhalten. Im Kreuzungsbereich kam es dann trotzdem zum Unfall.

Am 06. Dezember, gegen 10.35 Uhr, befuhr ein 61-jähriger Sattelzugfahrer aus Edling die Kreisstraße RO35 zwischen Stephanskirchen und Gars. An der Kreuzung bei Edenkling, Gemeinde Babensham, brachte er sein Fahrzeug an der dortigen STOP-Stelle zum Stehen.

Als er schließlich in die Staatsstraße 2357 einfuhr, um diese zu überqueren, übersah er eine von rechts heranfahrende Mercedes-Fahrerin aus Schnaitsee. Diese war von Schnaitsee in Richtung Wasserburg unterwegs.

An den Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von etwa 8000 Euro. Die Pkw-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser