Nach Überschlag: VW landet in Bauernhaus!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein Bild von der Unfallstelle. Gegen diesen Baum prallte das Auto.

Vogtareuth - Auf der Staatsstraße 2359 ist es am Freitag zu einem schweren Unfall gekommen. Ein 21-Jähriger verlor die Kontrolle über sein Auto. Er und eine Rosenheimerin hatten Glück.

Am Freitagmittag kam es auf der Staatsstraße 2359 zwischen Holzhausen und Vogtareuth zu einem schwerwiegenden Verkehrsunfall. Ein 21-jähriger Feilnbacher verlor nach einem Überholvorgang, wahrscheinlich wegen überhöhter Geschwindigkeit, bei regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug der Marke VW. Dabei kam er bei der Ortschaft Winkel in einer Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn, touchierte dabei ein anderes Fahrzeug und kam ins Schleudern.

Daraufhin überschlug sich der VW, krachte mit dem hinteren Dachbereich gegen einen Baum und schlug daraufhin in ein dortiges Bauernhaus ein. Das andere Fahrzeug, gelenkt von einer 42-jährigen Rosenheimerin, kam nach dem Zusammenstoß nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb am Abhang quer zur Fahrbahn stehen.

Zeugen vor Ort gaben an, dass der VW-Fahrer vor dem Unfall schon mehrere Fahrzeuge teils waghalsig überholt haben soll. Der Feilnbacher hatte scheinbar mehrere Schutzengel, da dieser nach ersten Erkenntnissen sich selbst aus dem total zerstörten Wrack befreien konnte und bei dem Unfall nur Prellungen und Schürfwunden erlitt. Die Rosenheimerin hatte Glück im Unglück und erlitt nur einen Schock. Auch ihr Fahrzeug wurde bei dem Unfall stark beschädigt.

Zudem wurde der Baum durch den Einschlag des Autos in der Mitte gespalten und die Außenmauer des Bauernhauses beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 40.000 Euro.

Während der Bergung des VW entdeckten die Feuerwehrmänner der Feuerwehr Vogtareuth im völlig zerstörten Innenraum drei Mäuse. Bis auf eine hatten alle überlebt. Diese wurden den Angehörigen des Feilnbachers wieder übergeben.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser