Reifenspur führte direkt zum Verdächtigen

Emmerting  - In den frühen Morgenstunden rammte ein alkoholisierter Fahrer (38) mehrere Fahrzeuge und flüchtete. Die Polizei hatte keine große Mühe ihn zu ermitteln.

Eine Unfallflucht ereignete sich um 4 Uhr. Ein 38-jähriger Emmertinger fuhr mit seinem Auto auf der Unteren Dorfstraße ortsauswärts. Vermutlich auf Grund seiner Alkoholisierung stieß er gegen zwei am Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge sowie einen Anhänger. Sie wurden dabei erheblich beschädigt.

Der Mann setzte seine Fahrt einfach fort. Aufgrund des luftleeren Vorderreifens konnte die Spur bis zu seinem Haus verfolgt werden, wo auch sein stark beschädigter Wagen abgestellt war. Der 38-Jährige konnte zu Hause angetroffen werden. Eine Alkoholüberprüfung ergab einen Wert von 1,82 Promille. Es erfolgte daraufhin eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung seines Führerscheines.

Der Mann blieb bei dem Unfall unverletzt. Der Gesamtschaden liegt bei rund 25.000 Euro. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Unfallflucht.

Quelle: Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser