Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Besoffener wurde mit drei Haftbefehlen gesucht

Rosenheim - Für einen 47-Jährigen ist die Rückkehr aus Italien sehr unvorteilhaft verlaufen. Nach seiner Kontrolle im Nachtzug führte der nächste Weg direkt ins Gefängnis.

Ein 47-jähriger Deutscher fiel den Schleierfahndern der Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim am Ostermontag im Nachtzug auf, der aus Rom mit dem Ziel München kam.

Nach dem, was die Polizisten bei der Kontrolle feststellten, wäre er besser nicht aus Italien zurückgekehrt. In Deutschland warteten auf den Berliner gleich drei Haftbefehle.

Wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz hatte er noch 120 Tage abzusitzen. Ein Haftbefehl wegen Sachbeschädigung bringt ihn weitere 150 Tage hinter Gittern. Abgerundet wird das Strafmaß mit einer ausstehenden Freiheitsentziehung von sechs Monaten wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Er wurde festgenommen und in die JVA Bernau zum Strafantritt gebracht - mit 2,5 Promille Restalkohol.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare