„Nackter“ Ösi auf der Autobahn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Viel Arbeit für die Polizei verursachte ein 27-jähriger Österreicher am Samstagabend. Sein Ausflug auf die Autobahn endete schließlich in der Psychiatrie.

Nach einem ausgiebigen Wiesn-Besuch, bei dem er dem Alkohol reichlich zugesprochen hatte, geriet er auf dem Nachhauseweg mit seiner Frau in Streit. Schließlich stieg er an der Anschlussstelle Rosenheim wutentbrannt aus und verabschiedete sich mit einer Selbstmorddrohung.

Die 25-jährige Ehefrau informierte sofort die Polizei, die eine Fahndung auslöste, an der sich mehrere Streifenwagen, ein Diensthundeführer und ein Polizeihubschrauber beteiligten. Doch der Gesuchte blieb zunächst spurlos verschwunden.

Einige Zeit später wurde der Polizei ein Mann mitgeteilt, der kurz vor der Ausfahrt Bad Aibling in Fahrtrichtung München mit nacktem Oberkörper auf dem Seitenstreifen stand. Als die Polizei vor Ort eintraf, stellte sich heraus, dass es sich um den 27-Jährigen handelte.

Er war äußerst aggressiv und nicht dazu zu bringen, die Autobahn zu verlassen. Schließlich wurde er festgenommen wurde. Dabei leistete er erheblichen Widerstand, wodurch er selbst und zwei Polizeibeamte teils nicht unerheblich verletzt wurden. Schließlich musste er wegen erheblicher Selbstgefährlichkeit in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser