Mit acht Kilogramm Marihuana unterwegs

Bad Feilnbach - Satte acht Kilogramm Marihuana hatte ein Italiener im Gepäck - und ging damit prompt der Polizei ins Netz.

Südoberbayerischen Schleierfahndern ging am 25.09.2010 ein „dicker Fisch“ ins Netz: Bei einer Kontrolle wurden im Auto eines Italieners mehrere Kilogramm Marihuana aufgefunden. Gegen den Fahrer erging Haftbefehl.

Der nun beschuldigte Mann fuhr alleine am Samstag mit einem Pkw auf der BAB 8 von München nach Salzburg. Im Bereich Bad Feilnbach kontrollierten ihn Beamte der Polizeistation-Fahndung Kreuth routinemäßig. Der Angehaltene war nervös. Weitere Verdachtsmomente ließen die Polizisten dann noch genauer hinschauen. Bei der Durchsuchung des Wagens kamen schließlich gut versteckt mehrere Plastikbeutel mit Marihuana zum Vorschein; insgesamt etwa acht Kilogramm. Ferner fanden die Fahnder beim Fahrer noch mehrere Ecstasy-Pillen. Der Mann wurde festgenommen – das Rauschgift samt Schmuggelfahrzeug sichergestellt.

Die Kriminalpolizei Rosenheim hat die Ermittlungen zur Aufklärung der Umstände und Hintergründe des Betäubungsmitteldelikts übernommen. Das Amtsgericht Rosenheim ordnete auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein die Untersuchungshaft des italienischen Staatsangehörigen an. Das Betäubungsmittelgesetz sieht für solch schwerwiegende Straftaten empfindliche Freiheitsstrafen vor.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser