Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mähdrescher in Flammen

Neumarkt-St. Veit - Ein Landwirt war gerade mit seinem Mähdrescher auf dem Feld unterwegs, als dieser plötzlich Feuer fing. Drei Feuerwehren rückten an:

Am Freitag, 27. Juli, gegen 18.30 Uhr, musste eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Mühldorf nach Neumarkt-St. Veit ausrücken, weil dort auf einem Feld ein Mähdrescher brannte.

Der 45-Jährige Geschädigte aus Neumarkt-St. Veit war mit seinem Mähdrescher auf einem Getreidefeld unterwegs, als er plötzlich neben der Fahrerkabine starken Rauch bemerkte. Als er die Kabinentüre öffnete, sah er, dass aus dem Motor des Mähdreschers bereits Flammen schlugen.

Er verständigte sofort die Feuerwehr und versuchte, mit einem Feuerlöscher die Flammen einzudämmen.

Das Feuer konnte letztendlich von den Freiwilligen Feuerwehren aus Thambach, Elsenbach und Gangkofen gelöscht werden.

Den Feuerwehren gelang es auch, ein Übergreifen der Flammen auf das trockene Feld zu verhindern.

Der Geschädigte blieb unverletzt. Am Mähdrescher entstand ein Schaden von circa 20.000 Euro.

Als Ursache für den Brand dürfte eine geplatzte Ölleitung in Frage kommen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare