Mit Schrott-Lkw viel zu schnell

Neuötting - In der Nacht auf Freitag wurde ein ein bulgarischer Lkwfahrer von der Polizei gestoppt. Der Mann war viel zu schnell unterwegs. Das war allerdings nicht das einzige Problem:

Am Freitag, den 8. März, um 1 Uhr, wurde ein bulgarischer Lkw-Fahrer auf der A94 bei der Anschlussstelle Neuötting von der „Dienstgruppe Mühldorf“ der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein angehalten und kontrolliert. Bei der Überprüfung stellte die Autobahnpolizei einen Geschwindigkeitsverstoß fest. Es wurde eine Geschwindigkeit von 100 km/h statt der erlaubten 60 km/h auf der zuvor befahrenen B12 nachgewiesen.

Ebenso ergab eine technische Überprüfung, dass am Sattelanhänger die Bremse defekt war. Die Druckluftleitung war nur mit Isolierband notdürftig repariert. Der Luftschlauch zum Bremskraftregler und Bremsventil war nur mit Draht befestigt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Der Fahrer musste für das zu erwartende Bußgeldverfahren eine hohe Sicherheitsleistung hinterlegen.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser